Spuk im Gewölbekeller

Hätte man mich vor einiger Zeit gefragt, ob es übernatürliche Geschehnisse und Spukorte gibt, so hätte ich laut gelacht. Nun ist mir aber etwas Seltsames widerfahren und so langsam habe ich eine Ahnung davon, warum Menschen an Übernatürliches glauben.

GewölbekellerArtikelDas Haus meiner Mutter hat einen alten Gewölbekeller, in dem bereits meine Großeltern ihre Vorräte aufbewahrten. Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass wir als Kinder immer ungern dort hinunter gingen. Schließlich gab es an diesem gespenstigen Spukort kein Licht. Deshalb war uns immer unheimlich zu Mute, wenn wir mal wieder in den Keller geschickt wurden, um etwas zu holen.

Werbung

Im Zuge einer Sanierung habe ich dann vor einigen Jahren eine Lampe installiert. Seltsamerweise flackerte diese Lampe seit dem ersten Tag und ging dann nach einiger Zeit ganz aus. Da ich natürlich an einen Fehler meinerseits glaubte, nahm ich eine Taschenlampe und wollte der Sache auf den Grund gehen. Aber auch diese funktionierte nicht einwandfrei, so dass sie immer wieder verdunkelte. Langsam zweifelte ich daran, dass hier ein technischer Defekt vorlag und das gruselige, unheimliche Gefühl, welches darauf hin in meinem Innersten aufkeimte, erinnerte mich an meine Kindertage.

Meine Mutter lachte nur. Sie meinte, es sei bestimmt meine Oma, die dafür Sorge tragen wollte, dass ihre Kartoffel lichtfrei und geschützt lagern konnten. Ich habe daraufhin nie mehr versucht, die Lampe zu reparieren und benutze nur noch eine Kerze, damit Großmutters Kartoffeln möglichst im Dunkeln liegen bleiben können. Da ich nun weiss, dass es meine Oma ist, empfinde ich diesen Gewölbekeller als einen angenehmen und interessanten Spukort.

Diese nette Erfahrung wurde uns von Sven aus Regensburg zugesandt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.